Morgan

 

1909 gegründet Harry Frederick Stanley Morgan das Unternehmen. 1959 bis 1999 führte dann Peter Morgan die Geschicke der Firma und übergab dann die Leitung an Charles Morgan.

Bis 1952 wurden Threewheelers (dreirädrige Fahrzeuge mit zwei gelenkten Rädern vorn, Front-Motor und einem angetriebenen Hinterrad) in  verschiedenen Variationen gebaut. Es gab Zwei- und Viersitzer sowie Lieferwagen mit Kastenaufbau. Bis 1934 wurden Zweizylindermotoren mit Wasser-  oder Luftkühlung unterschiedlicher Hersteller verbaut. Dann kam die F-Baureihe mit einem Vierzylinder-Reihenmotor von Ford, mit geänderter Karosserieform als Zwei- oder Viersitzer sowie eine Sportversion hinzu.

Die Produktion des Morgan 4/4 (Vierzylinder, vier Räder) begann 1936 und wird heute noch gefertigt.  In den Jahren sind am Modell wenige Modifizierungen vorgenommen, aber immer modernere Motoren und Getriebe eingebaut worden. 1963 wurde der Morgan Plus 4 Plus mit festem Dach vorgestellt, aber nur 26-mal gebaut.

1969 entwickelte Morgan den +8 (Plus 8) mit V8-Vergaser-Motor und (3,5 L / 160 PS). Es folgten die Motorvarianten  V8 Einspritzer mit 3,9 l / 190 PS, V8 Einspritzer 4,6l / 190 PS bis 226 PS

1974 bis 1992 wurden die Emissionsgrenzen in den USA gändert und man stellte den USA Plus 8 auf Propangas um, bis Rover in den 1990ern einen abgasarmen Motor herstellte. Neue USA Sicherheitsrichtlinien seit 2006 sorgten für einen starken Exportrückgang.

"Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“
Walther Röhrl

Morgan Plus 8 (1969-1996)

 

Erstzulassung:             07.1973

Motor:                         V8-Motor

Hubraum:                    3.528 cm³

Leistung:                     150 PS

Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h

Getriebe:                     4-Gang-Schaltgetriebe

Fahrwerk:                    Schraubenfedern vo, Blattfederung hi,

                                   Scheibenbremsen vorne

Stückzahl:                    ca. 400

damaliger Grundpreis:   DM 18.990,-

Ausstattung:                 Lederausstattung, Überrollbügel, etc.